Startseite

zurück

 

Meteora Klöster

Die Meteora Klöster, erbaut auf die mächtigen Felsen von Meteora ("die Schwebenden"), befinden sich ca. 3 km von der thessalischen Stadt Kalambaka entfernt und sind eines der schönsten und erstaunlichsten Bauwerke Griechenlands. Die Eremiten suchten schon ab dem 11. Jahrhundert in den Felsenhöhen nach einem Zufluchtsort. Das erste Kloster wurde vor 1382 erbaut, doch die Blütezeit liegt im 16. Jahrhundert. Heute sind noch sechs Klöster bewohnt. Die Besucher wurden früher in Netzen zu den Klöstern hinaufgezogen. Diesen Kraftaufwand erspart man sich, da eine Straße zu den Klöstern hinaufführt. Hier sehen Sie einige Bilder:

Blick vom Ort Kalambaka auf die Monolith-Felsen    Ein Blick von den Felsen in das nachbarliche Pindos-Gebirge

Blick auf eines der Klöster    Das Kloster Varlaam

Das Kloster Varlaam und im Hintergrund ein weiteres Kloster    Das Megalou Meteorou (Großes Meteoro)

Das Megalou Meteorou (Großes Meteoro)    Blick in das hügelige Hinterland

Blick durch die Felsen    Das Kloster Varlaam

Blick auf die Stadt Kalambaka    Die mächtigen Monolith-Steine

Die mächtigen Monolith-Steine    Ein Mönch beim übersetzen mit der Seilbahn

Das Kloster Varlaam    Blick in die Tiefe

Ein weiteres Kloster    Die Kapelle im Megalou Meterou (Großes Meteoro)

Alle Angaben ohne Gewähr.