Startseite

zurück

 

Burg Parga

Parga war von 1413 bis 1793 venezianisch. Erst 1913 wird die Stadt zum freien Griechenland gezählt. Die von den Venezianern 1572 erbaute Burg befindet sich auf dem größeren der beiden Kaps, die Parga umrunden. Bis zur Vernichtung der Markus - Republik durch Napoleon konnten die Venezianer die Besitzansprüche der Türken behaupten. Nur von 1809 - 1913 stand die Burg unter osmanischer Herrschaft, da die Briten den Ort an Ali Pascha verkauften. Innerhalb der Burg hat zwischen den Gebäuderuinen die Vegetation wieder Einzug gehalten. Gerade diese Tatsache und der schöne Ausblick von verschiedenen Punkten der Ruine aus machen diesen zirka halbstündigen Aufstieg lohnenswert. So findet man immer ein schattiges Plätzchen zum Ausrasten, festes Schuhwerk ist aber empfehlenswert. Abschließend lädt ein kleines, gemütliches Burgcafe zu einer Erfrischung ein, bevor man in die romantische Altstadt von Parga zurückkehrt.

 

Die Burg auf der kleinen Halbinsel    Im Vordergrund der Hafen Parga

auf der Burg...    auf der Burg...    auf der Burg...

auf der Burg...    auf der Burg...    auf der Burg...

auf der Burg...    auf der Burg...

 

Alle Angaben ohne Gewähr.