Startseite

zurück

 

Igoumenitsa (griech. Hγουμενίτσα)

 

Igoumenitsa ist die sehr schnell wachsende Hauptstadt des Bezirkes Thesprotia und hat ca. 13.000 Einwohner. Auch wird die Stadt als "Tor nach Europa" genannt, weil der Hafen Igoumenitsa an den Passagierzahlen gemessen der Größte Europas ist (Verbindungen nach Italien mit Brindisi, Bari, Ancona und Venedig; in Griechenland mit Korfu, Paxos und Patras). Bei Ankunft in der Stadt kann man in eins der vielen Cafés oder Restaurants gehen. Zum Schwimmen lädt der der sichelförmige Drepano-Strand ein, an welchem es auch zwei bis drei verschiedene Restaurants gibt. Zum Shoppen hat die Stadt eine schöne Fußgängerzone mit kleinen Geschäften zum stöbern. Ziemlich in der Mitte der Stadt befindet sich eine alte türkische Burg, welche nur noch aus Ruinen besteht, da Sie von den Venezianern um 1700 zerstört wurde. Für den gemütlichen Abend bietet Igoumenitsa sehr viele Möglichkeiten wie Cafés, Restaurants, Nacht-Clubs oder Discos.

 

 

Blick auf den Hafen Igoumenitsa    Blick auf den sichelförmigen Drepano-Strand     Blick auf den Hafen Igoumenitsa

 

Die Fußgängerzone    Blick auf den sichelförmigen Drepano-Strand     Blick auf den lebendigen Hafen...

 

Eine der schönen Kirchen in Igoumenitsa    Blick in die Straßen...     Am alten Hafen....

 

 

Alle Angaben ohne Gewähr.